spacer spacer spacer
ZiSMed Zentrum fuer interdisziplinaere Sexologie und Medizin, Minervastrasse 99, 8032 Zuerich
 

Feldenkrais-Methode

HOME
STANDORT
KONTAKT
KONZEPT
ANGEBOT spacer
Gynäkologie, Geburtshilfe und Familienplanung
Sexualberatung und Sexualtherapie
Psychotherapie
Online-Psychotherapie und -Sexualtherapie
Myoreflextherapie spacer
Beckenbodenrehabilitation, Physiotherapie spacer
Manuelle Medizin
Feldenkrais-Methode spacer
Naturheilkundliche Ernährungstherapie
Akupunktur, Pflanzenheilkunde
TEAM
LINKS
spacer

Was ist die Feldenkrais-Methode

Durch persönliche Erfahrungen (Erziehung, Umwelt, eigene Prägungen, Krankheiten, Unfälle usw.) entstehen körperliche Gewohnheiten, die unser Erleben, unser Selbstbild und unsere Gesundheit positiv oder negativ prägen. Die Feldenkrais-Methode ermöglicht es, die eigenen Gewohnheiten bewusster wahrzunehmen und unterstützt die Entdeckung von neuen Handlungsmöglichkeiten.

Für wen eignet sich die Feldenkrais-Methode?

Die Feldenkrais-Methode ist als Gesundheitsförderung und Prävention sowie therapeutisch vielseitig einsetzbar und wird meist angewendet, wenn eine bestimmte Handlung oder Funktion nicht mehr auf befriedigende Weise ausführbar ist. Die hier unvollständig aufgeführten Beispiele dienen für ein besseres Verständnis.

  • Gesundheitsförderung und Prävention
    Sport, Tanz, das Spielen eines Musikinstruments, bei Veränderung des weiblichen Körpers durch Schwangerschaft und Geburt
  • Probleme des Bewegungsapparates
    z.B. Rückenschmerzen, Tennisarm, Knieschmerzen, Nackenschmerzen
  • Sexuelle Probleme
    Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie, Vaginismus)
  • Emotionale Aspekte
    z.B. Stress, Sorgen, Angst, Konzentrationsprobleme, Burnout, depressive Verstimmung, Essstörungen, Schlafstörung, aggressives Verhalten, ADHS, Autismus
  • Operative Eingriffe
    z.B. an der Brust der Frau durch eine Krebserkrankung, künstliche Hüftgelenke, Knochenbrüche, Kaiserschnitt
  • Erkrankungen
    z.B. Multiple Sklerose, Schlaganfall, Gleichgewichtstörung, Seheinschränkung, Schleudertrauma

Wie wirkt die Behandlung?

Mit Bewegungen werden direkt via Nervensystem persönliche Muster aufgezeigt und besser organisiert. Dabei wird die spontane menschliche Entwicklungsfähigkeit angesprochen – ohne Konzept oder bewusste Absicht, zu lernen. Sie werden quasi zur Bewegungsforscherin/zum Bewegungsforscher. Über verbal angeleitete und selbständig ausgeführte Bewegung oder über passives Bewegen-Lassen wird Ihre Wahrnehmungs- und Empfindungsfähigkeit stimuliert und neu genutzt. Die erwünschte Verbesserung erfolgt spontan und kann nicht durch bewussten Willen geübt oder abgerufen werden.

Wie läuft die Behandlung ab?

Sie können entweder Einzelstunden nehmen oder an einer Gruppe teilnehmen. Einzelstunden werden als Funktionale Integration (FI) bezeichnet. In der FI kann die Feldenkrais-Lehrerin individuell auf Ihr Anliegen eingehen. Sie benutzt ihre Hände für den «Dialog», in dem bekannte Muster und Gewohnheiten erkannt werden und neue Möglichkeiten achtsamer Bewegungen und -folgen erfahrbar gemacht werden. Bewusstheit durch Bewegung (ATM – awareness through movement) wird in Gruppen unterrichtet. Die Feldenkrais-Lehrerin leitet die Gruppe verbal an. Die Lektionen sind so aufgebaut, dass die Teilnehmenden eigene Gewohnheiten und Muster erkennen und auf spielerische und achtsame Weise neue Möglichkeiten ausprobieren bzw. erforschen können.

Wie entstand die Feldenkrais-Methode?

Dr. Moshé Feldenkrais (1904–1984) studierte in Paris Elektrotechnik, Mechanik und Physik und arbeitete danach als Kernphysiker und Ingenieur. Eine Knieverletzung brachte den begeisterten Sportler und Judoka dazu, sein Bewegungsverhalten zu erforschen. Er wandte physikalische Gesetze auf menschliche Bewegung an, setzte sich mit der Lernfähigkeit des Menschen auseinander und nutzte damalige Erkenntnisse aus Evolutions-, Verhaltens- und Wahrnehmungsforschung, Medizin, Psychologie, Anthropologie, Systemtheorie und Pädagogik. Moshé Feldenkrais ergründete so, wie eine Funktionsverbesserung nicht nur seines Knies, sondern einer Handlung im Allgemeinen möglich wurde. Seine Schlussfolgerungen über die Möglichkeiten menschlichen Seins und insbesondere über die Funktion der Nervensysteme, die er bereits ab 1944 zog, werden durch neuere wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigt. So ist die wichtigste Basis der Feldenkrais-Methode – die Lernfähigkeit in jedem Lebensalter – mit der Neuroplastizität des Gehirns heute allgemein anerkannt. Verschiedene Studien belegen die Wirksamkeit der Feldenkrais Methode.

Feldenkrais-Workshop am 16.4.16

Team Feldenkrais-Methode

Team Feldenkrais-Methode

Taís Mundo

top


spacer
german french english